Zu einem Verkehrsunfall mit einem Radlader wurden wir gemeinsam mit den Wehren aus Dierscheid und Heidweiler auf die Kreisstraße 37 zwischen Dierscheid und Naurath alarmiert.

Vor Ort ist ein Radlader umgekippt. Der Fahrer befand sich noch im Radlader und war eingeklemmt. Sofort wurde die technische Rettung mittels Hebekissen eingeleitet. Die Person konnte zügig dem Rettungsdienst übergeben werden.

Neben der technischen Rettung sicherten wir die Einsatzstelle, stellten den Brandschutz sicher und sicherten den Radlader.

Videobeitrag zum Einsatz:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Durch eine Windhose wurde Staub aufgewirbelt, sodass ein Brandmelder ausgelöst wurde.

Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Auf der Autobahn A1 kam es in Höhe der Anschlusstelle Mehring zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW. Vor Ort waren die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schweich ausreichend, sodass wir den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen konnten.

Vielen Dank an die Feuerwehr VG Schweich für die Bereitsellung der Bilder!

Am Montag, den 19.01.2024 wurden wir zu einem Kleinbrand in einem Pavillion alarmiert. Vor Ort konnte der Brand zügig mit einem Trupp unter Atemschutz gelöscht werden. Im Anschluss kontrollierten wir die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera auf Glutnester.

Am Sonntag, den 11.02.2024 fand in Hetzerath der traditionelle Fastnachtsumzug statt. Wir sicherten den Umzug gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Dierscheid ab.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Am 30.12.2023 wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn A1 gerufen. Aufgrund der zunächst unklaren Lage wurden wir gemeinsam mit den Einheiten aus Salmtal und Schweich alarmiert.

Im Baustellenbereich in Höhe der Anschlussstelle Föhren kam es zu einem Auffahrunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Wir leuchteten die Einsatzstelle aus, unterstützten den Rettungsdienst und klemmten bei den Fahrzeugen die Batterie ab.

Zu einem Wohnungsbrand in Esch sind wir gemeinsam mit den Einheiten aus Esch und Sehlem, sowie der FEZ und dem ELW1 der Verbandsgemeinde Wittlich-Land alarmiert wurden.

Es kam zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand der mit mehrern Trupps unter Atemschutz gelöscht werden konnte. Mittels Wärmebildkamera wurde die Wohnung mehrfach kontrolliert, um Brandnester abzulöschen.

 

Heute morgen wurden wir zu einer Tür Öffnung dirngend in der Ortslage alarmiert. Vor Ort konnte die Haustür durch Anwohner geöffnet werden.