Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW wurden wir gemeinsam mit den Einheiten aus Föhren und Schweich nach Föhren alarmiert. Entgegen der ersten Meldung, war der Fahrer nicht im Fahrzeug eingeschlossen.
Wir sicherten die Einsatzstelle ab, fangen auslaufende Betriebsstoffe auf und dichteten den Tank ab, um das Austreten von weiteren Betriebsstoffen zu verhindern.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Es kam zu einem technischen Defekt in der Kompressoranlage, dies führte zu einer leichten Verrauchung. Die Einsatzstelle wurde einem Techniker übergeben.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Durch eine Windhose wurde Staub aufgewirbelt, sodass ein Brandmelder ausgelöst wurde.

Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Zu einem Brandeinsatz wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Föhren in den IRT alarmiert.

Vor Ort kam es zu einem Mahnfeuer der Landwirte, für uns war kein Einsatz erforderlich.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

https://www.facebook.com/photo/?fbid=704384925053749&set=a.543167804508796