Auf der Autobahn A1 ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Salmtal und Föhren ein Verkehrsunfall mit 3 PKW´s und einem LKW.
Aufgrund des Unfalls geriet ein PKW und LKW in Vollbrand.
Mittels mehreren Trupps unter Atemschutz konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden. Mittels Seilwinde wurde der PKW von dem LKW zurückgezogen, um restliche Glutnester abzulöschen.
Während des Einsatzes war die Autobahn in Fahrtrichtung Trier voll gesperrt.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

In Laufeld kam es im Gewerbegebiet zu einem Industriebrand. Im Rahmen der Führugsstaffel waren wir mit dem KdoW alarmiert.

Auf der Autobahn A1 ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Föhren und Salmtal ein Verkehrsunfall mit einem PKW.

Wir sicherten die Unfallstelle ab, fangen auslaufende Betriebstoffe auf und stellten den Brandschutz sicher.

Zu einem Vegetationsbrand wurden wir nach Erlenbach alarmiert.

Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurden wir auf den Bahnhof nach Hetzerath alarmiert.

Wir unterstützten den Rettungsdienst bei dem Transport des Patienten aus dem Zug in den Rettungswagen

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Ein Solounfall mit einem PKW ereignete sich kurz hinter dem Kreuz Wittlich in Fahrtrichtung Koblenz. Wir fangen auslaufende Betriebsstoffe aus, sicherten die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher.

Wir konnten die Einsatzstelle wieder zügig verlassen.

Die Feuerwehr Hetzerath wurde gemeinsam mit den Wehren aus Föhren und Schweich zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im IRT gerufen.

Nach erster Erkundung konnte keine Gefahr festgestellt werden und ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.